Lavendelsirup Rezept für Cocktails

Lavendelsirup für Cocktails

Von Sina / Zuletzt aktualisiert am 13. Juli, 2023 
Bring blumige Noten und eine elegante Farbe in deine Cocktails mit unserem Rezept für Lila Lavendelsirup.

Unser hausgemachter Lavendelsirup ist perfekt, um Mixgetränken ein florales Aroma zu verleihen. Der einfach zu machende und preiswerte Sirup kann in den verschiedensten Cocktailrezepten verwendet werden.

Ein sehr bekanntes Beispiel ist der Lavender Lemon Drop Martini, aber auch der Lavendel-Collins ist beliebt. Wenn du auf Alkohol verzichten möchtest, kannst du den Sirup stattdessen auch, zum Beispiel, mit frischem Zitronensaft und Mineralwasser mischen.

Die violette Farbe in den Lavendelsirup zu bekommen, ist allerdings gar nicht so einfach, wie man denken könnte. Die meisten selbstgemachten Lavendelsirupe sind erst einmal eine beige bis bernsteinfarben. Wir zeigen dir, wie du dennoch das perfekte Violett erreichst.

Lavendelsirup Rezept für Cocktails
Yield: 250ml

Rezept Lavendelsirup

Prep Time: 3 minutes
Cook Time: 10 minutes
Ruhezeit: 1 hour 30 minutes
Total Time: 1 hour 43 minutes

Ein wunderbar blumiger Sirup, der Cocktails eine florale Note verleiht.

Ingredients

  • 200ml Zucker
  • 200ml Wasser
  • 3 - 4 Esslöffel frische oder getrocknete Lavendelblüten
  • 45ml Vodka - (optional)
  • Rote (2 Tropfen) & blaue (1 Tropfen) Lebensmittelfarbe - (optional)

Instructions

  1. Gib alle Zutaten in einen Topf und bringe das Ganze unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze zum Kochen.
  2. Sobald die Mischung zu kocht, reduziere die Hitze und lasse den Sirup noch kurz köcheln, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.
  3. Nimm den Sirup vom Herd und lass ihn auf Zimmertemperatur abkühlen. Optional kannst du zu diesem Zeitpunkt einen Schuss Wodka hinzufügen, um die Haltbarkeit zu verlängern.
  4. Zum Schluss solltest du den Sirup durch ein feinmaschiges Sieb oder ein Passiertuch seihen und dann in eine Flasche füllen.

Notes

Im Kühlschrank aufbewahrt, hält der Sirup für mindestens 4 Wochen und kann jederzeit für erfrischende Lavendelcocktails verwendet werden.

Nutrition Information:

Yield:

18

Serving Size:

15ml

Amount Per Serving: Calories: 32Total Fat: 0gCarbohydrates: 7gSugar: 7gProtein: 0g

Lavendelsirup - Mehr über die Zutaten

Dieser hausgemachte Lavendelsirup ist schnell gemacht. Wie bei einem normalen Simple (Zucker-)Syrup benötigst du eine gleiche Menge Zucker und Wasser.

Die Liste der Zutaten ist also nicht sehr lange:

  • Zucker: Du kannst für unser Rezept normalen weißen Haushaltszucker oder auch dunklen Kristallzucker verwenden. Lavendel passt zu beidem.
  • Wasser: Achte darauf, dass du Trinkwasser verwendest. Auch wenn du das Wasser aufkochst, solltest du auf der sicheren Seite sein.
  • Lavendelblüten: Verwende nur die Knospen, nicht die Stängel. - Von welcher Sorte erklären wir gleich noch genauer.
  • Vodka (optional): Wenn du die Haltbarkeit deines selbstgemachten Lavendelsirups verlängern möchtest, geht das mit etwas Vodka. Der Sirup ist dann nicht mehr alkoholfrei, verändert aber seinen Geschmack kaum, da Vodka eine sehr neutrale Spirituose ist.

In einem luftdichten Behälter im Kühlschrank, bleibt der Sirup einige Wochen frisch. So hast du genügend Zeit, um leckere Cocktails oder Mocktails zu mixen.

Der Richtige Lavendel für Sirup

Der Schlüssel zu einem guten Lavendelsirup liegt in der Verwendung der richtigen Zutaten. Das gilt besonders bei Blütensirup, da man mit Pestiziden behandelte Knospen unbedingt vermeiden sollte.

Der beste Weg, um sicherzustellen, dass du unbehandelte Blüten verwendest, ist der Anbau im eigenen Garten. So hast du die Kontrolle über die Pflanzen und die Gewissheit, dass sie essbar sind.

Wenn das nicht möglich ist, kaufe biologische und lebensmittelechte Lavendelknospen. Achte einfach auf einen Hinweis auf dem Etikett.

Lavendelblüten für Sirup

Verwende keinen französischen Lavendel

Verwende keinen französischen Lavendel (Lavandula dentata), da er einen hohen Anteil an Kampfer enthält, der in großen Dosen giftig sein kann.

Alle Lavendelpflanzen und -produkte enthalten Kampfer. Bei Englischem Lavendel (Lavandula angustifolia), auch bekannt als echter Lavendel, ist der Gehalt aber geringer und er ist deshalb besser zum Kochen und zur Herstellung von Sirup geeignet.

Lavandula angustifolia ist die richtige Wahl für die Küche, während Lavandula intermedia in der richtigen Dosis am besten für medizinische Zwecke geeignet ist. 

So wird der Sirup Violett

Der perfekte Lila-Ton ist ohne Tricksen leider nicht zu erreichen und deshalb fügen wir unserem Sirup Lebensmittelfarbe zu. Mit zwei Tropfen roter und einem Tropfen blauer Farbe bekommt man in der Regel ein Violett, das Lavendelblüten sehr ähnlich ist.

Verwende keine lila Lebensmittelfarbe, da diese ein dunkleres, fast schon schwarzes Ergebnis erzeugt, das nichts mit dem eher blassen Lavendel zu tun hat.

Warum ist der Sirup nicht natürlich lila? Wenn du an Lavendelblüten und -sirup denkst, hast du sofort ein ganz bestimmtes lila Bild im Kopf. Doch das gilt nur für die Blüten, nicht für den Sirup. Wieso ist das so?

Meist ist Lavendelsirup von Natur aus goldbraun, abhängig von den Knospen und der Ziehzeit. Die Farbe kann auch davon abhängen, wie frisch die Knospen sind. Das lila aus den Blüten lässt sich durch kochen nicht extrahieren, wie das auch bei vielen anderen Blüten der Fall ist.

Lässt man die Blüten längere Zeit ziehen, entwickelt der Sirup eine intensiver goldene Farbe, aber kein violett. Im Gegenteil, es kann sogar sein, dass du am Ende auch mit Lebensmittelfarbe nicht mehr den violetten Farbton erreichen kannst, den du dir vorgestellt hast.

Rezeptvariationen für Lavendelsirup

Meine Lieblingsvariante von selbstgemachtem Lavendelsirup ist eine Kombination mit Rosmarin. Rosmarin und Lavendel passen perfekt zusammen, und du kannst ihn problemlos als Ersatz für normalen Lavendelsirup verwenden. Der Geschmack wird komplexer und kräuteriger, ohne das Aroma zu sehr zu verändern.

Eine Möglichkeit, das Rezept zu verfeinern, besteht darin, die Zuckerkomponente zu ändern. Du kannst mit Palmzucker oder Demerara experimentieren oder sogar Honig verwenden.

Wenn du zum Beispiel 1 Tasse Honig und eine halbe Tasse normalen Zucker verwendest, schmeckt der fertige Sirup duftiger und blumiger. Dieser Twist passt richtig gut zu fassgelagerten Spirituosen wie Rum oder Whiskey.

Mehr hausgemachte Sirupe für Cocktails

  • Mache einen hausgemachten Bananenlikör auf Rumbasis.
  • Selbstgemachte Grenadine ist eine großartige Alternative zu übermäßig süßen industriellen Produkten.
  • Unser selbstgemachter Sirup aus gegrillter Ananas ist das perfekte Süßungsmittel für reichhaltige, kräftige Rum-Cocktails.
  • Hausgemachter Orgeat-Sirup ist eine top Zutat für köstliche Tiki-Cocktails.
  • Selbstgemachter Cranberry-Sirup ist eine tolle Idee für Weihnachtscocktails.

Melde Dich an ...

Bei unserem Newsletter und bekomme monatlich die besten Rezepte, Reviews und Infos direkt in dein Postfach.
Blank Form (#3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

DatenschutzImpressumKontaktÜber Uns
Wir sind Amazon Affiliate Partner: Als Amazon Associate verdienen wir möglicherweise Provisionen für qualifizierte Käufe bei Amazon.de.
Skip to Recipe