Black & Tan Cocktail Rezept

Black & Tan Biercocktail Rezept

Von Sina / Zuletzt aktualisiert am 27. Juli, 2023 
Der Black and Tan ist ein Biercocktail mit einer langen Tradition, der mit zwei verschiedenen Biersorten gemixt und in einem Pintglas serviert wird.

Eine Schicht besteht aus einem dunklen Stout oder Porter, die andere aus einem hellen Lager oder Pale Ale. Diese Kombination macht den Black & Tan zu einem der Àltesten Biercocktails.

Eine bemerkenswerte Eigenschaft des Black & Tan ist es, dass der individuelle Geschmack der beiden verwendeten Biere zu schmecken ist und trotzdem etwas Neues geschaffen wird. Der Drink ist eine Top Wahl, fĂŒr alle, die ihr Bier mal anders trinken möchten, oder fĂŒr alle, die sich schwer entscheiden können.

Black & Tan Bier - Die Fakten

  • Methode: direkt im Glas gemixt
  • Geschmacksprofil: leicht bitter und malzig
  • Servierweise: gekĂŒhlt
  • Beste GlĂ€ser: Pintglas (US - 473ml, UK - 570ml)
  • Alkoholgehalt: ~ 4,7%, 18 Gramm Alkohol pro Portion

Das Schichten funktioniert nur, wenn die Dichte des Lager oder Ale hoch genug ist, so dass das (in der Regel leichtere) Stout oder Porter obenauf schwimmen kann, um das typische Aussehen eines Black & Tan hinzubekommen.

Black & Tan Cocktail Rezept
Yield: 570ml

Rezept Black & Tan Bier

Prep Time: 3 minutes
Total Time: 3 minutes

Ein schicker Biercocktail, der typischerweise mit Guinness Stout und Bass Ale gemacht wird.

Ingredients

  • 335ml Guinness Stout
  • 335ml Bass Ale

Instructions

  1. Fülle ein gekühltes Pintglas mit 335ml Bass Ale oder einem Pale Ale deiner Wahl.
  2. Gieße das Guinness vorsichtig über die Rückseite eines Löffels oder Barlöffels auf das Pale Ale, sodass sich zwei Schichten bilden.

Nutrition Information:

Yield:

1

Serving Size:

570m

Amount Per Serving: Calories: 200Carbohydrates: 19gSugar: 1,5g

Die Standardkomponenten

Guinness Stout mit Bass Ale ist die klassische Kombination fĂŒr einen Black and Tan. Man kann aber natĂŒrlich je nach Vorliebe auch anderes Bier benutzen. Zumindest solange sie eine unterschiedliche Dichte und Farbe haben, damit das Schichten funktioniert und optisch was her macht.

Ein richtiger Black & Tan Cocktail wird in einem gekĂŒhlten Pintglas serviert, das in den USA 16 Unzen fasst (473ml) oder in UK und Australien 570ml. Je nach Glas schenkt man dementsprechend zuerst 235ml oder 335ml Bass Ale oder ein anderes Lager/Pale Ale und dann weitere 235ml/ 335ml Guinness oder ein anderes Stout/Porter Bier ein.

Tipps fĂŒr perfektes Schichten

Der beste und einfachste Weg, die beiden Schichten gut hinzubekommen, ist, das Stout mit Hilfe eines Ess- oder Barlöffel auf das Ale zu schichten. Auf diese Weise wird der “Aufprall” des Stout auf das Ale abgeschwĂ€cht und so das Mischen der beiden Komponenten verhindert.

Wenn man das Stout schnell, direkt und mit Schwung einschenkt, wird die OberflĂ€chenspannung des Ale gebrochen und beide Biere vermischen sich. In diesem Fall hat man eine ziemlich trĂŒbe Biersuppe anstelle von zwei Schichten.

Weitere beliebte Black & Tan-Kombinationen

Die klassische Kombination ist wie gesagt irisches Guinness Stout und englische Bass Ale. Es gibt jedoch noch einige andere beliebte Kombinationen, die sogar einen eigenen Namen haben:

Hier sind einige empfehlenswerte Black & Tan-Variationen zum Probieren:

Woher kommt der Name?

Der Name Black and Tan bezieht sich auf die Farben des Drinks. Bass Ale steht fĂŒr "Tan" - wie in sonnengebrĂ€unt - und Guinness fĂŒr "Black" - schwarz.

Der Begriff Black and Tan wird außerdem auch mit der Royal Irish Constabulary Force in Verbindung gebracht, die in den 1920er Jahren wĂ€hrend des irischen UnabhĂ€ngigkeitskrieges nach Irland geschickt wurde. Wer jetzt denkt, dass der Drink vielleicht mit dieser Truppe in Verbindung steht, liegt aber falsch. - Dazu gleich mehr.

Black & Tan Bier

Geschichte des Black and Tan

Die Wurzeln des Black & Tan Cocktails liegen höchstwahrscheinlich in England. Bereits um 1700 mischten Pub- und Barbesitzer regelmĂ€ĂŸig verschiedene Biersorten in einem Glas.

Üblicherweise gingen damals "three threads" und "five threads" ĂŒber den Tresen. Jeder dieser Treads (FĂ€den)  steht fĂŒr eine Biersorte. Es ging dabei aber nicht darum, ein besseres oder besonders cleveres GetrĂ€nk zu produzieren. Das Vorgehen war damals eine Möglichkeit, hohe Steuern zu vermeiden. 

Indem hoch besteuertes Starkbier mit einem niedriger besteuerten Bier gemischt wurde, konnten Brauer einen kleinen Zusatzgewinn herausschlagen.  

Mit der Zeit entwickelte sich aus dieser Art von “Biercocktails” zu immer ausgefalleneren Kreationen und eine davon ist der Black and Tan.

Laut dem English Oxford Dictionary taucht der Begriff Black and Tan in Verbindung mit Bier erstmals 1881 in schriftlicher Form auf. Nicht viel spÀter war der Biercocktail eine gÀngige Bestellung in England und auch in den USA.

Was hat der Name Half and Half mit dem Drink zu tun?

In Irland wird der Biercocktail unter einem ganz anderen Namen verkauft: Half and Half anstatt Black and Tan. -Was also in den USA ein Begriff fĂŒr fettreduzierte Sahne ist, ist in Irland eben Bierl.

Das liegt daran, dass der Begriff Black and Tan mit der bereits erwĂ€hnten Royal Irish Constabulary Force in Verbindung gebracht wird. Diese Spezialtruppen wurden in den 1920er Jahren wĂ€hrend des irischen UnabhĂ€ngigkeitskrieges nach Irland entsandt und es gab viele blutige Auseinandersetzungen zwischen den Truppen und der irischen Bevölkerung. Daher ist der Name dort sehr negativ behaftet und wird entsprechend nicht fĂŒr einen Drink verwendet.

Melde Dich an ...

Bei unserem Newsletter und bekomme monatlich die besten Rezepte, Reviews und Infos direkt in dein Postfach.
Blank Form (#3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

DatenschutzImpressumKontaktÜber Uns
Wir sind Amazon Affiliate Partner: Als Amazon Associate verdienen wir möglicherweise Provisionen fĂŒr qualifizierte KĂ€ufe bei Amazon.de.
Skip to Recipe